Nachrichten aus Bretten

Nach Unwetter brannte es im Dachgeschoss eines Wohnhauses

Bretten (ots) - Der Brand im Dachgeschoss eines Wohnhauses in der Innenstadt von Bretten wurde am frühen Freitagabend vermutlich durch Blitzeinschlag ausgelöst. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen. Die Wohnungen in dem Mehrfamilienhaus sind weiterhin bewohnbar und bei dem Brand wurde niemand verletzt. Über die Schadenshöhe können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Am frühen Freitagabend zogen weitere Unwetter über den Landkreis Karlsruhe. In der Melanchthonstadt kam es zu einem Brand im Dachgeschoss eines zweigeschossigen Wohnhauses mit ausgebautem Dachgeschoss. "Als unsere ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr am Brandobjekt eintrafen, drang Rauch aus dem oberen Dachbereich", berichtet Einsatzleiter Christian Krüger. Vermutlich schlug ein Blitz in den Dachständer einer Freileitung ein. Durch die Ableitung des Blitzes in das Gebäude entlang der Stromversorgung sind die Materialien im Dachgeschoss dann wohl in Brand geraten. Mit Atemschutzgeräten ausgerüstete Feuerwehrangehörige löschten das Feuer. Durch den Einsatz eines Lüfters konnten alle Räume in dem betroffenen Gebäude vom Rauch befreit werden. Ein Trupp auf der Drehleiter kontrollierte das Dach von außen auf Einwirkungen durch das Feuer. Der Dachbereich wurde von der Feuerwehr vollständig ausgeräumt und die Materialien ins Freie gebracht. Die Feuerwehr Bretten war unter der Leitung des Stellvertretenden Feuerwehrkommandanten Christian Krüger mit 45 Feuerwehrangehörigen und neun Feuerwehrfahrzeugen im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen und der DRK-Bereitschaft Bretten vor Ort. Verletzt hat sich bei dem Feuer niemand. Organisatorischer Leiter für den Rettungsdienst war Matthias Eitel vom ASB. Die Polizei hat mit den Besatzungen von drei Streifenwagen den Bereich um die Brandstelle während des Feuerwehreinsatzes abgesperrt und den Verkehr umgeleitet. Der Störungsdienst der Stadtwerke Bretten stellte den Strom für den betroffenen Bereich ab. Rückfragen bitte an: Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe Pressesprecher Edgar Geißler Telefon: 0171 1222723 E-Mail: feuerwehr.pressestelle.kfvka3@gmx.de Internet: http://www.kfv-ka.de Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
PKW von Straße abgekommen

Bretten-Dürrenbüchig (ots) - Am frühen Montagmorgen wurden die Abteilungen Bretten, Diedelsheim und Dürrenbüchig gegen 4:20 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der B 293 nahe Dürrenbüchig alarmiert. Ein aus Bretten kommender PKW kam letztendlich aus bislang unbekannter Ursache links von der Straße ab, prallte gegen einen Baum drehte sich und blieb sodann in einem Graben liegen. Entgegen ersten Meldungen war die verunfallte Person nicht eingeklemmt, sondern lediglich eingeschlossen. Nach erfolgreicher Stabilisierung der verunfallten Person durch den Rettungsdienst wurde die Rettung vorgenommen. Da sich die Tür nicht öffnen ließ, musste das Dach mittels Schere entfernt werden, um die Person schonend befreien zu können. Während der Rettungsmaßnahmen war die B 293 kurzzeitig voll gesperrt. Die verletzte Person wurde mit schweren Verletzungen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Die Freiwillige Feuerwehr Bretten war mit insgesamt 30 Mann und 7 Fahrzeugen unter der Leitung des Kommandanten Oliver Haas im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit 3 Fahrzeugen (NEF, RTW, Notfallhilfe) zum Unfallort geeilt. 3 Streifen der Polizei sicherten die Einsatzstelle ab und begannen mit den Ermittlungen zur genauen Entstehungsursache. Rückfragen bitte an: Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe Pressestelle Andreas Bimmler Telefon: 0170 7789512 E-Mail: feuerwehr.pressestelle.kfvka5@gmx.de Internet: http://www.kfv-ka.de Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
(KA)Bretten - Einbrüche in Schulen - Polizei bittet um Hinweise

Bretten (ots) - Unbekannte Täter brachen am Wochenende in Bretten sowie in Kürnbach in drei Schulen ein. Große Beute machten sie allerdings wohl nicht. Am Sonntag zwischen 23.00 Uhr und 23.20 Uhr wurde am Edith-Stein-Gymnasium im Brettener Breitenbachweg eine Hintertür eingeschlagen. Eine aufmerksame Zeugin hatte dort drei verdächtige Personen festgestellt und gegen 23.20 Uhr den Polizei-Notruf verständigt. Umgehend wurde eine Fahndung eingeleitet, in die auch ein Polizeihubschrauber sowie die Polizeihundeführerstaffel eingebunden war. Allerdings waren im größeren Umfeld keine Verdächtige mehr festzustellen. Ersten Erkenntnissen zufolge kam dort offenbar nichts abhanden. Wie am Montagmorgen der Polizei gemeldet wurde, waren über das Wochenende noch zwei weitere Schulen im Visier von möglicherweise denselben Einbrechern. Betroffen war noch die Max-Planck-Realschule, wo am Hausmeisterhäuschen eine Glasscheibe eingeschlagen war. Ein geringer Bargeldbetrag sowie ein Paar Ohrhörer, sogenannte Airpods fehlten. Die Täter haben dort zunächst ein Kellerfenster mittels eines Kieselsteins eingeschlagen und waren so ins Innere gelangt. An mehreren verschlossenen Türen waren zudem Einbruchspuren festzustellen. Auch an der Grundschule im nahegelegenen Kürnbach war eine Fensterscheibe an der Mensa eingeschlagen, wie am Montagmorgen festzustellen war. Hier dauern die weiteren Ermittlungen aktuell noch an. Insofern kann über die Schadenshöhe oder mögliches Diebesgut noch keine Aussage getroffen werden. Wer zu den Einbruchstaten sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Bretten unter 07252/50460 zu melden. Ralf Minet, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Wohnhaus bei Brand vollständig zerstört

Bretten-Ruit (ots) - Am heutigen Mittwoch, 09.02.2022 wurde die Freiwillige Feuerwehr Bretten gegen 2:00 Uhr zu einem Zimmerbrand in den Ortsteil Ruit alarmiert. Bereits auf der Anfahrt war das Ausmaß deutlich sichtbar, weshalb alle 10 Abteilungen alarmiert wurden. Der Ausrückbereich Nord übernahm zusammen mit der Feuerwehr Gondelsheim den Grundschutz, während die restlichen Abteilungen die Einsatzstelle anfuhren. Das Wohnhaus war leider nicht mehr zu retten. Es entstand ein Sachschaden in mittlerer 6-stelliger Höhe. Insgesamt 100 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren im Einsatz. Hierunter auch die Drohneneinheit aus Kronau und Östringen, sowie die Fachberater Bau. Kreisbrandmeister Jürgen Bordt sowie Oberbürgermeister Martin Wolf machten sich ein Bild der Lage. Der Rettungsdienst war mit insgesamt 20 Einsatzkräften, die Polizei mit 5 Streifenwagen vor Ort. Eine Person musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Für die 5 betroffenen Personen wurde eine Unterkunft in Bretten organisiert. Zeitweise war auch die Bahnstrecke Bretten-Mühlacker gesperrt. Die Aufräumarbeiten dauert derzeit (Stand: 9:00 Uhr) noch an Ein ausführlicher Bericht folgt im Laufe des Tages. Rückfragen bitte an: Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe Pressestelle Andreas Bimmler Telefon: 0170 7789512 E-Mail: feuerwehr.pressestelle.kfvka5@gmx.de Internet: http://www.kfv-ka.de Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
(KA) Bretten - Radfahrerin nach Unfall verletzt - Pkw-Fahrer gesucht

Bretten (ots) - Leichte Verletzungen erlitt eine 51 Jahre alte Pedelec-Fahrerin am Mittwochmorgen bei einem Verkehrsunfall auf einem Feldweg in Bretten. Der beteiligte Führer eines grünen Pkw setzte danach seine Fahrt fort und ist bisher unbekannt. Als die Frau gegen 07:40 Uhr auf einem Feldweg nördlich der Bundesstraße 293 Richtung Diedelsheimer Höhe mit ihrem Pedelec unterwegs war, kam ihr das grüne Auto entgegen. Beim Begegnungsverkehr berührte der mittig fahrende Pkw die Zweiradfahrerin. Infolge dessen stürzte die Frau. An dem Elektrofahrrad entstand indessen nur geringer Sachschaden. Das Polizeirevier Bretten nimmt Hinweise zu dem noch unbekannten Autofahrer unter 07252 50460 entgegen. Lukas Vallon, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
(KA) Bretten - Kurioser Unfall mit mobiler Blitzanlage

Bretten (ots) - Ein kurioser Unfall hat sich am frühen Montagabend auf der Pforzheimer Straße in Bretten ereignet. Ein 83-jähriger Toyota-Fahrer war gegen 18:00 Uhr auf der Georg-Wörner-Straße unterwegs und bog verbotswidrig - entgegen der Einbahnstraße - in die Pforzheimer Straße ein. Anschließend fuhr der Senior mutmaßlich aus Unachtsamkeit gegen eine auf einer Sperrfläche abgestellten mobile Geschwindigkeitsmessanlage. Dadurch überschlug sich der Pkw und blieb auf dem Dach liegen. Glücklicherweise wurde der Mann nicht verletzt. Der Toyota war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden von geschätzten 7.000 Euro. Carsten Dosenbach, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
(KA) Bretten - Vier Festnahmen nach Bandendiebstahl

Bretten (ots) - Drei Männer und eine Frau im Alter zwischen 23 und 52 Jahren konnte die Polizei am Samstagmittag nach einem Ladendiebstahl vorläufig festnehmen. Zwei Männer von der aus Rumänien stammenden Bande gingen gegen 12:00 Uhr in einen Einkaufsmarkt in der Pforzheimer Straße in Bretten. Hier nahmen sie Lebensmittel, überwiegend Fleischwaren, aus der Auslage. Danach verließen die beiden den Markt, ohne die Waren im Wert von ca. 450 Euro zu bezahlen. Auf dem Parkplatz beluden sie ihr Fahrzeug mit der Hilfe der beiden weiteren Personen. Ein Zeuge beobachtete den Vorfall und verständigte die Polizei. Die Personen, die zwischenzeitlich mit dem Fahrzeug davongefahren waren, konnten von der Polizei in unmittelbarer Nähe angehalten und kontrolliert werden. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges konnten die geklauten Waren sichergestellt werden. Nach Beendigung aller strafprozessualer Maßnahmen wurden die vier Beschuldigten wieder auf freien Fuß gesetzt. Carsten Dosenbach, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
(KA) Bretten - Nachtrag zur Meldung vom 10.01.2022: "Ein Schwerverletzter und hoher Sachschaden nach Verkehrsunfall" - 48-jähriger Audi-Fahrer nachträglich verstorben

Bretten (ots) - Wie berichtet, ereignete sich am 8. Januar gegen 23:10 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Brettener Melanchthonstraße zwischen einem 48-jährigen Audi-Fahrer und einem entgegenkommenden 66-jährigen Mercedes-Fahrer. Der 48-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen und ist diesen am Montag im Krankenhaus erlegen. Carsten Dosenbach, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2