Nachrichten aus Knittlingen

(Enzkreis) Knittlingen - Unfall mit vier Verletzten - Flüchtiger Verursacher stellt sich der Polizei

Knittlingen (ots) - Nach einem Unfall mit vier Verletzten am Donnerstagabend hat sich der flüchtige, mutmaßliche Verursacher am Folgetag der Polizei gestellt. Der 19-Jährige war am Donnerstag mit seinem BMW sowie drei Mitfahrern gegen 18:15 Uhr im Bereich Knittlingen-Kleinvillars unterwegs gewesen. In der Hauptstraße kam er von der Fahrbahn ab, touchierte einen Baum, durchfuhr einen Garten und prallte letztlich in einem anderen Garten gegen einen Holzbalken, der den Balkon eines Wohnhauses stützt. Ohne sich weiter um den Unfall zu kümmern, flüchtete der 19-Jährige im Anschluss zu Fuß und ließ seine drei Mitfahrer im Alter zwischen 18 und 25 Jahren leicht verletzt zurück. Da Hinweise darauf vorlagen, dass der BMW-Fahrer selbst verletzt war und in einen nahegelegenen Wald flüchtete, wurde nach ihm intensiv gesucht. Dabei waren auch ein Polizeihubschrauber sowie eine Drohne der Freiwilligen Feuerwehr Knittlingen beteiligt. Die drei Mitfahrer, von denen zumindest einer unter alkoholischer Beeinflussung gestanden haben dürfte, mussten vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Bei dem Unfall entstand an dem betroffenen Wohnanwesen nach ersten Schätzungen Sachschaden von rund 5.000 Euro, der Schaden am BMW beläuft sich ebenfalls auf mehrere Tausend Euro. Nachdem die Beamten zur zweifelsfreien Ermittlung des Unfallfahrers bereits Spuren gesichert hatten, meldete sich der 19-Jährige am Freitagmorgen schließlich bei der Polizei und räumte ein, der Gesuchte zu sein. Auf Nachfrage durch die Beamten, ob auch er bei dem Unfall verletzt worden sei, machte er leichte Verletzungen geltend. Die Polizisten behielten den Führerschein des 19-Jährigen ein. Außerdem wird geprüft, ob ihm die Kosten für den Einsatz des Polizeihubschraubers in Rechnung gestellt werden. Frank Weber, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
(Enzkreis) Knittlingen - Vier Leichtverletzte nach Auffahrunfall

Knittlingen (ots) - Bei einem Verkehrsunfall sind am Sonntagabend auf der Bundesstraße 35 bei Knittlingen vier Personen leicht verletzt worden. Eine 49-jährige BMW-Fahrerin fuhr gegen 20:15 Uhr auf der B 35 von Bretten kommend in Richtung Maulbronn. Auf Höhe Gemarkung Knittlingen musste die Fahrerin verkehrsbedingt an einer Baustelle anhalten, da die Ampel Rot zeigte. Dies erkannte eine ihr nachfolgende 30-jährige Ford-Fahrerin offenbar zu spät und fuhr auf den BMW auf. Durch den Aufprall wurden sowohl die 49-Jährige und ihre beiden Mitfahrer im BMW leicht verletzt, als auch die 30-jährige Ford-Fahrerin. Die Verletzten wurden durch Rettungskräfte zur weiteren Versorgung in umliegende Krankenhäuser gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von zirka 15.000 Euro. Jürgen Wagensommer, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
(Enzkreis) Knittlingen - Anzeige wegen Unfallflucht - Autofahrer muss Gegenverkehr ausweichen - Zeugen gesucht

Knittlingen (ots) - Nach einer Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht bei Knittlingen ermittelt nun das Polizeirevier Mühlacker. Laut derzeitigen Erkenntnissen war der Fahrer eines VW am Freitagmorgen, gegen 9 Uhr, auf der Kreisstraße 4520 von Knittlingen in Richtung Kleinvillars unterwegs, als ihm ein Stadtgeländewagen (sogenannter "SUV") entgegenfuhr. Der unbekannte Fahrer des Stadtgeländewagens soll dabei so weit links gefahren sein, dass der VW-Fahrer nach rechts ausweichen musste, in der Folge mit einem Stein kollidierte und eine Böschung hinunterfuhr. Zu einer Berührung zwischen den beiden Fahrzeugen kam es wohl nicht. Der Unbekannte soll danach einfach weitergefahren sein. An dem VW entstand nach ersten Schätzungen Sachschaden in vierstelliger Höhe. Zeugen, die Hinweise auf den gesuchten Stadtgeländewagen oder dessen Fahrer geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 07041 96930 beim Polizeirevier Mühlacker zu melden. Frank Weber, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
(Enzkreis) Knittlingen - Zweiradfahrer unter Einfluss von Betäubungsmitteln unterwegs

Knittlingen (ots) - Vermeintlich unter dem Einfluss von Drogen stehend ist am (Oster-)Montagmittag ein 21-jähriger Lenker eines Kleinkraftrades in Knittlingen unterwegs gewesen. Kurz vor 15 Uhr fuhr der junge Mann mit einem Roller von der Bundesstraße 35 aus Richtung Bretten kommend in Richtung Innenstadt und wurde hierbei von einer Streife des Polizeireviers Mühlacker kontrolliert. Bei der Kontrolle des Fahrers bemerkten die Beamten Anzeichen für eine Drogenbeeinflussung. Der Drogenvortests reagierte auf verschiedene Wirkstoffe, weshalb im Anschluss bei dem 21-Jährigen eine Blutentnahme in einem Krankenhaus durchgeführt wurde. Nach Stand der Ermittlungen ist der 21-Jährige nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis. Der Mann hat nun mit mehreren Anzeigen zu rechnen. Allgemeiner Hinweis der Polizei: Drogenkonsum verändert generell die Wahrnehmungsfähigkeit (Amphetamine), verzögert das Reaktionsvermögen (Cannabis) oder erhöht die Risikobereitschaft (Kokain). Drogenbeeinflusste Fahrerende, nehmen die komplexen Verkehrsabläufe wie im Rausch wahr. Auf Gefahren, z.B. plötzlich auftretende Hindernisse oder falsches Verhalten anderer im Straßenverkehr, kann nicht mehr rechtzeitig reagiert werden. https://www.gib-acht-im-verkehr.de/drogen/ Michael Wenz, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
(Enzkreis) Knittlingen - Autofahrer kommt von der Fahrbahn ab und fährt gegen Leitplanke

Knittlingen (ots) - Wohl aufgrund eines medizinischen Notfalls ist am Dienstagmittag auf der Bundesstraße 35 zwischen Bretten und Knittlingen ein Autofahrer gegen eine Leitplanke gefahren. Der 54-Jährige Audi-Fahrer befuhr gegen 11:30 Uhr mit seiner Beifahrerin die Bundesstraße 35 von Bretten kommend in Richtung Knittlingen. Nach derzeitigem Kenntnisstand verlor er wohl aufgrund einer inneren Ursache das Bewusstsein und kam im weiteren Streckenverlauf in Höhe der Einmündung zur Kreisstraße 4519 zweimal nach links auf den Gegenfahrstreifen und danach wieder nach rechts. Nach zirka einem Kilometer fuhr er dann rechts gegen eine Leitplanke und kam folgend zum Stehen. Andere Verkehrsteilnehmer wurden hierbei offenbar nicht gefährdet. Bei dem 54-Jährigen wurden noch vor Ort Rettungsmaßnahmen eingeleitet. Er wurde durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht, wo er jedoch letztlich verstarb. Nach jetzigem Stand der Ermittlungen wurde die Beifahrerin bei dem Unfall nicht verletzt. Nach vorläufiger Schätzung beläuft sich der durch den Unfall entstandene Gesamtschaden auf zirka 10.000 Euro. Der Streckenabschnitt musste zur Bergung des Fahrzeugs kurzzeitig gesperrt werden. Jürgen Wagensommer, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
(Enzkreis) Knittlingen - Mit rund 2,0 Promille Unfall verursacht

Knittlingen (ots) - Ein 65-Jähriger kollidierte am Samstagnachmittag in Kleinvillars mit einem Ford und hinterließ einen Sachschaden von rund 1.000 Euro. Nach bisherigem Ermittlungsstand befuhr der 65 Jahre alte Mann, gegen 16:40 Uhr, mit seinem Daimler-Benz die Hauptstraße. Als er an einem Ford vorbeifahren wollte, streifte er diesen im Bereich der hinteren Stoßstange. Bereits während der Unfallaufnahme nahmen die Polizeibeamten starken Alkoholgeruch wahr. Ein Atemalkoholvortest bestätigte letztlich einen entsprechenden Konsum. Der Fahrer musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Am seinem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 1.500 Euro. Sabine Maag, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
(Enzkreis) Knittlingen - Ein Leichtverletzter nach Vorfahrtsverletzung

Knittlingen (ots) - Ein leicht verletzter Mann und ein Sachschaden von etwa 8.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles am Dienstagnachmittag in Knittlingen. Gegen 15:50 Uhr befuhr ein 84-jähriger Opel-Fahrer die Leuzestraße in Freudenstein-Hohenklingen in Richtung Kreisstraße 4516. Ein 36-jähriger Fahrer eines VW war auf der durch Verkehrszeichen bevorrechtigten Kreisstraße 4516 unterwegs. An der Kreuzung der beiden Straßen beabsichtigte der 84-Jährige diese in gerader Richtung zum Wanderparkplatz zu queren. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Pkw. Durch die Kollision wurde der 36-Jährige leicht verletzt. Die zwei verunfallten Autos mussten abgeschleppt werden. Hinweis: Bei Verkehrsunfällen mit Personenschaden ist neben zu schnellem Fahren das Nichtbeachten der Vorfahrt eine der Hauptunfallursachen. Michael Wenz, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Jugendliche legen Gegenstände auf die Gleise und gefährden Zugverkehr

Knittlingen-Kleinvillars (ots) - Samstagnacht (05. März) haben zwei Jugendliche auf der Strecke von Mannheim nach Kornwestheim am Haltepunkt Knittlingen-Kleinvillars Gegenstände auf die Gleise gelegt. Ein Güterzug konnte nicht mehr bremsen und überfuhr diese. Es wurde niemand verletzt. Gegen 1 Uhr überfuhr der Triebfahrzeugführer eines Güterzugs am betroffenen Haltepunkt verschiedene Gegenstände. Der Zug stoppte seine Fahrt. Die Gleise wurden gesperrt. Durch die Bundespolizei konnte festgestellt werden, dass es sich bei den Gegenständen um zwei Verkehrsschilder und einen Streusalzbehälter handelte. Der Behälter wurde komplett zerstört. Die jugendlichen Tatverdächtigen konnten in unmittelbarer Nähe auf einer Party festgestellt werden. Die 15 und 16-jährigen deutschen Jungen gaben die Tat zu. Sie erwarten nun Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Die Bundespolizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es kein Scherz ist, Hindernisse für Züge zu bereiten. Züge durchqueren Bahnhöfe mit sehr hohen Geschwindigkeiten. Triebfahrzeugführer haben insbesondere bei Dunkelheit kaum eine Chance, Gegenstände im Gleisbereich zu erkennen. Beim Überfahren können die Züge entgleisen. Schwere Unfälle sind dabei die Folge. Außerdem können umstehende Personen von Gegenständen, die durch die Luft fliegen, getroffen und schwer oder lebensgefährlich verletzt werden. Nähere Informationen zum richtigen Verhalten auf Bahnanlagen finden Sie unter www.bundespolizei.de. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe Julia Busse Telefon: 0721 12016 103 E-Mail: bpoli.karlsruhe.oea@polizei.bund.de https://www.bundespolizei.de Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2