Nachrichten aus Neuenbürg

(Enzkreis) Neuenbürg - Brand in einer Fabrik

Neuenbürg (ots) - Ein technischer Defekt könnte Ursache dafür gewesen sein, dass am Mittwochabend eine Anlage auf einem Fabrikgelände in Neuenbürg in Brand geriet und somit einen größeren Einsatz zur Folge hatte. Um kurz nach 23.00 Uhr wurde eine starke Rauchentwicklung in der Anlage einer Fabrik in der Turnstraße festgestellt und in der Folge mehrere Einsatzkräfte verständigt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte erfassten die Flammen bereits Teile des Gebäudes. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Morgenstunden an. Verletzt wurde niemand. Der Schaden kann nach derzeitigem Kenntnisstand noch nicht näher beziffert werden. Neben den Einsatzkräften der Polizei waren auch Feuerwehr und Rettungskräfte mit großem Aufgebot vor Ort. Christian Schulze, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
(Enzkreis) Neuenbürg - Unbekannte brechen Fahrkartenautomaten auf - Zeugen gesucht

Neuenbürg (ots) - Zwei noch unbekannte Täter haben in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag am Neuenbürger Südbahnhof einen Fahrkartenautomaten aufgebrochen. Die Unbekannten brachen den Automaten gegen 23:15 Uhr offenbar mithilfe eines Brecheisens auf, scheiterten aber letztlich daran, dass Bargeld herauszuholen. Es entstand nach ersten Schätzungen Sachschaden von rund 1.000 Euro. Von den Tätern liegt eine Personenbeschreibung vor. Danach soll es sich bei ihnen um zwei jeweils etwa 1,80 bis 1,90 Meter große Männer mit südländischem Erscheinungsbild handeln. Der eine soll eine helle Jacke, der andere eine Jeanshose getragen haben. Weitere Einzelheiten zur Beschreibung sind derzeit noch nicht bekannt. Das Polizeirevier Neuenbürg bittet Zeugen, welche die Tat beobachtet haben oder Hinweise auf die Täter geben können, sich unter der Rufnummer 07082 79120 zu melden. Frank Weber, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
(Enzkreis) Neuenbürg - Betrunken Verkehrsunfall verursacht und weitergefahren

Neuenbürg (ots) - Ein geparktes Fahrzeug beschädigt hat eine alkoholisierte 61-jährige Autofahrerin am Dienstagabend in Neuenbürg. Nach derzeitigem Kenntnisstand stieß eine 61-Jährige Mitsubishi-Fahrerin gegen 20:15 auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäfts in der Schwarzwaldstraße beim Ausparken mit ihrem Fahrzeug gegen ein anderes geparktes Fahrzeug und fuhr danach, ohne sich um den Schaden zu kümmern, in Richtung Parkplatzausfahrt davon. Ein aufmerksamer Zeuge konnte die Fahrerin jedoch stoppen. Die verständigten Polizeibeamten stellten in der Folge Anzeichen für Alkoholkonsum bei der 61-Jährigen fest. Ein Alkoholvortest ergab dann auch über 1,7 Promille. Der Fahrerin wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von zirka 3.000 Euro. Die 61-Jährige erwartet nun eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. Jürgen Wagensommer, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
(Enzkreis) Neuenbürg - Einbruch in Gaststätte

Neuenbürg (ots) - In die Räume einer Gaststätte nahe der Eyachbrücke sind bislang unbekannte Täter in der Nacht von Donnerstag auf Freitag eingebrochen. Die Unbekannten drangen in der Zeit zwischen Donnerstag, 23 Uhr und Freitag, 5 Uhr, gewaltsam in die Räumlichkeiten einer Gaststätte und in Nebenräume weiterer Gebäudeteile ein. Die Täter entwendeten einen Tresor und Bargeld in Höhe von einigen tausend Euro. Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können oder entsprechende Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Neuenbürg unter der Rufnummer 07082 7912-0 zu melden. Jürgen Wagensommer, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
(Enzkreis) Neuenbürg - Einbruch in eine Gewerbeimmobilie

Neuenbürg (ots) - In die Räume eines Sportstudios im Neuenbürger Gewerbegebiet Wilhelmshöhe haben sich noch unbekannte Täter in der Nacht von Sonntag auf Montag gewaltsam Zugang verschafft. Nach derzeitigem Kenntnisstand drangen der oder die Einbrecher in der Zeit zwischen Sonntag, 17 Uhr und Montag, 5:45 Uhr über eine Tür in die Räumlichkeiten in der Daimlerstraße ein und durchwühlten dort verschiedene Zimmer. Ob etwas entwendet wurde, ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Der Sachschaden liegt im vierstelligen Bereich. Das Polizeirevier Neuenbürg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 07082 7912-0 telefonisch zu melden. Michael Wenz, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe - Zweigstelle Pforzheim - und des Polizeipräsidiums Pforzheim

Neuenbürg (ots) - (Enzkreis) Neuenbürg - Betrug durch sogenannte falsche Polizeibeamte - drei Tatverdächtige vorläufig festgenommen Eine ältere Dame ist am Dienstag in Neuenbürg - Waldrennach Opfer eines Trickbetrugs geworden. Die Täter hatten sich zur Täuschung als Bankmitarbeiter und Polizeibeamte ausgegeben. Das Opfer wurde am Dienstag gegen 11 Uhr zunächst telefonisch durch einen angeblichen Bankmitarbeiter kontaktiert. Nachdem der Betrüger ihr gegenüber vortäuschte, von ihrem Konto sei unberechtigt ein fünfstelliger Geldbetrag an ein Unternehmen überwiesen worden, wurde ihr mitgeteilt, dass die Polizei verständigt werde. In der Folge rief ein angeblicher Polizeibeamter bei der Geschädigten an, welcher ihr gegenüber äußerte, dass ihr Konto gesperrt werde, um weitere unberechtigte Überweisungen zu verhindern. Sie wurde durch den falschen Polizisten aufgefordert, einen vierstelligen Bargeldbetrag abzuheben, um für die Zeit der Kontosperrung über Bargeld verfügen zu können. Bei einem weiteren Telefonat wurde der Geschädigten mitgeteilt, dass es sich bei dem ausgezahlten Bargeld um Falschgeld handle. Der angebliche Polizeibeamte forderte sie deshalb auf, das Geld zur Abholung vor dem Wohngebäude bereitzulegen, was die Geschädigte auch tat, woraufhin das Geld durch unbekannte Täter abgeholt wurde. Es kam in der Folge zu weiteren Anrufen durch mutmaßliche Betrüger bei der Geschädigten, in welchen die Frau auf Frage äußerte, noch über Bargeld bei ihrem Kreditinstitut zu verfügen. Einen weiteren fünfstelligen Geldbetrag holte sie nach Aufforderung der Anrufer von der Bank ab und brachte es zu sich nach Hause. Die Anrufer teilten der Geschädigten mit, dass eine Abholung des Geldes durch Polizeibeamte in den nächsten Stunden erfolgen würde. Da der Dame zwischenzeitlich Zweifel kamen, verständigte sie gegen 17:50 Uhr über Notruf die Polizei. Den Beamten gelang es in der Folge gegen 20:45 Uhr, drei männliche Tatverdächtige im Alter von jeweils 19 Jahren beim Versuch der Abholung des Geldes vorläufig festzunehmen. Einer der Tatverdächtigen wurde unmittelbar am Wohnanwesen der Geschädigten festgenommen, ein weiterer Tatverdächtiger stellte sich den Polizeikräften nach vorausgegangener Verfolgung und ein dritter Tatverdächtiger wurde in einem mutmaßlich von den Tatverdächtigen genutzten Fahrzeug gestellt und ebenfalls vorläufig festgenommen. Für die Fahndung war neben zahlreichen Funkstreifenbesatzungen auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Die drei bislang nicht vorbestraften Tatverdächtigen, die alle deutsche Staatsbürger sind und über einen festen Wohnsitz in Deutschland verfügen, wurden nach ihrer Festnahme in eine Gewahrsamseinrichtung verbracht und nach erfolgten polizeilichen Maßnahmen heute wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Bandenbetruges eingeleitet. Inwieweit die drei Tatverdächtigen mit der Abholung des vierstelligen Bargeldbetrags bei der Geschädigten am Dienstagvormittag in Verbindung stehen und ob ggf. noch weitere Personen an den Taten beteiligt waren, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen, die bei der Kriminalpolizei in Calw geführt werden. Henrik Blaßies, Staatsanwaltschaft Karlsruhe - Zweigstelle Pforzheim Jürgen Wagensommer, Polizeipräsidium Pforzheim, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
(Enzkreis) Neuenbürg - Berauscht und ohne Versicherungsschutz Auto gefahren

Neuenbürg (ots) - Mutmaßlich mit Alkohol und Drogen im Blut ist ein 39-jähriger Autofahrer am Montagnachmittag bei einer Polizeikontrolle Neuenbürg gestoppt worden. Der 39-Jährige Honda-Fahrer fiel Polizeibeamten zunächst gegen 16:30 Uhr in der Wildbader Straße auf, als er während der Fahrt verbotenerweise sein Mobiltelefon bediente. Als er deshalb an einer Kontrollstelle am Bahnhof Neuenbürg überprüft wurde, stellten die Beamten schnell fest, dass der Fahrer berauscht war. Ein Alkoholvortest ergab bei dem 39-Jährigen über 0,4 Promille. Ebenso zeigte ein Drogenvortest, dass er offenbar Betäubungsmittel eingenommen hatte. Schließlich erkannten die Einsatzkräfte bei der Überprüfung des Fahrzeugs noch, dass dieses ohne den erforderlichen Versicherungsschutz in Betrieb genommen wurde. Der Führerschein des 39-Jährigen wurde durch die Polizei einbehalten und ihm wurde zur Beweissicherung eine Blutprobe entnommen. Er gelangt nun wegen mehrerer Delikte zur Anzeige. Jürgen Wagensommer, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
(Enzkreis) Neuenbürg - Autofahrer kommt nach links von Fahrbahn ab und prallt gegen einen Baum

Neuenbürg (ots) - Ein Schwerverletzter und etwa 5.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Mittwochnachmittag auf der Landesstraße 565 zwischen Neuenbürg und Straubenhardt. Gegen 14 Uhr befuhr ein 54-jähriger Fiat-Lenker die Landesstraße von Neuenbürg kommend in Richtung Straubenhardt-Schwann. Im Bereich einer Rechtskurve kam er mit seinem Pkw alleinbeteiligt nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Durch die Kollision wurde der 54-Jährige schwer verletzt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Im Anschluss wurde der Mann durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Das verunfallte Auto musste abgeschleppt werden. Umleitungsmaßnahmen wurden nicht erforderlich. Die Unfallaufnahme erfolgte durch Beamte des Polizeireviers Neuenbürg. Michael Wenz, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2